Messie-Partei in alle Parlamente!

europaparlament

12 Punkte für die
Gründung der Messie-Partei:

1. Messie-Syndrom zum Thema machen

Keine einzige der politischen Parteien in Deutschland macht sich das Messie-Syndrom zum Thema, unter welchem circa 2,5 Millionen Menschen leiden.

2. Messies bisher nicht politisch organisiert

Aus nachvollziehbaren Gründen organisieren sich bisher die circa 2,5 Millionen Betroffenen nicht in nennenswertem Umfang in Messie-Vereinen oder -Verbänden oder gründen eine politische Partei. Sie sind somit gesellschaftlich und politisch ohne eine Vertretung, ohne eine Stimme.

3. Gesellschaftliches Interesse

Entsprechend gering sind in der Gesellschaft das Medien-Interesse und das politische Interesse an den Betroffenen des Messie-Syndroms.

4. Anerkennung des Messie-Syndroms als eigenständige Krankheit

Aus diesem Grund werden die wichtigen Themen, bezogen auf die Menschen mit Messie-Syndrom, politisch nicht aufgegriffen. Dazu gehören vorrangig die Anerkennung des Messie-Syndroms als eigenständige Krankheit und die wissenschaftliche Erforschung des Messie-Syndroms. Wichtig ist auch die bundesweite Schaffung von Beratungsstellen für Betroffene und deren Umfeld in den Gesundheitsämtern. Ein weiterer Punkt ist die Aus- und Fortbildung von Psychotherapeuten bezogen auf das Messie-Syndrom, um hier die Wichtigsten zu nennen.

5. Forderungen Gehör verschaffen

Um den geschätzt 2,5 Millionen Betroffenen des Messie-Syndroms in Deutschland und den weiteren geschätzt 12,5 Millionen in den anderen Staaten der Europäischen Union eine Möglichkeit zu geben, ihren Forderungen Gehör zu verschaffen, wird die Messie-Partei am 26.05.2019 an der Wahl zum Europäischen Parlament teilnehmen.

6. Europaweite Interessensvertretung

Um europaweit die Belange von Menschen mit Messie-Syndrom vertreten zu können, ist die Messie-Partei bereit, die Gründung von weiteren Messie-Parteien in Ländern der EU, wie beispielsweise Österreich, Frankreich und Italien, zu unterstützen.

7. 4000 Unterstützerunterschriften realistisch

Die Teilnahme an der Europawahl 2019 ist realistisch möglich, da die Hürde der 4.000 Unterstützerunterschriften überwindbar ist.

8. Gewinn eines Mandats im Europaparlament

Der Gewinn eines Mandats erfordert circa 165.000 Wählerstimmen. Bei circa 2,5 Millionen Betroffenen ist diese Anzahl erreichbar dadurch, dass Einer von fünfzehn der Messie-Partei seine Stimme gibt. Das erscheint realistisch. Vor diesem Hintergrund ist sogar ein zweites Mandat möglich.

9. Anschluss an Fraktionsgemeinschaft

Die Abgeordnete / der Abgeordnete, / die Abgeordneten der Messie-Partei werden sich der Fraktionsgemeinschaft im Europäischen Parlament anschließen, die sich am meisten für die Belange der Menschen mit Messie-Syndrom interessiert und einzusetzen verspricht.

10. Seriöses Medieninteresse für das Messiesyndrom

Vom Tag der Parteigründung an bis zum Wahltag, das sind ca. 6 Monate, wird die Messie-Partei das Medieninteresse haben. Wir werden unser Thema und unsere Forderungen durch die Medien in das gesellschaftliche Interesse bringen und dort über die Monate halten, wie es bisher weder denkbar war noch möglich schien.

11. Europa

Das es sich am 26. Mai 2019 um eine Wahl handelt, die auch in weiteren 26 europäischen Staaten durchgeführt wird, ist davon auszugehen, dass auch Medien außerhalb Deutschlands unser Thema aufgreifen und transportieren. Dadurch unterstützen wir mit unserer deutschen Messie-Partei auch Betroffene in diesen Ländern.

12. Alle gleich

Viele von uns sind latent Messies: Innerparteilich wird nur noch in „ich“ oder „wir“ gesprochen, damit für Außenstehende nicht ersichtlich ist, wer Betroffener ist und wer nicht. Das wird Betroffenen erleichtern, sich in der Messie-Partei zu engagieren.

  Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre Unterschrift, damit wir an der Europawahl 2019 teilnehmen können. Vielen Dank!

Haupt-Ziele der Messie-Partei

Anerkennung des Messie-Syndroms als eigenständige Krankheit
Förderung der Forschung bezogen auf das Messie-Syndrom
Schaffung von Beratungsstellen für Betroffene in den Gesundheitsämtern
Aufnahme des Messie-Syndroms in das Studium der Psychologie
Förderung der Fortbildung zum Thema Messie-Syndrom
Förderung der Aufklärung der Gesellschaft über das Messie-Syndrom

 12 Punkte